Populismus – ein Begriff, den man heute geradezu inflationär als Kampfbegriff zur Diskreditierung nutzt. Dabei ist Populismus von Berufswegen Teil aller politischen Strömungen. Er ist die thematische Rhetorik zum Erhalt der Gunst des Volkes (populus), das Einmaleins eines jeden Politikers. Wie wäre es also, wenn wir demnächst nicht nur stets das mantra-artig gepredigte Wort „rechtspopulistisch“ hören würden, sondern auch einmal „linkspopulistisch“? Wäre doch fair, oder?

Populismus – ein Begriff, den man heute geradezu inflationär als Kampfbegriff zur Diskreditierung nutzt. Dabei ist Populismus von Berufswegen Teil aller politischen Strömungen. Er ist die thematische Rhetorik zum Erhalt der Gunst des Volkes (populus), das Einmaleins eines jeden Politikers. Wie wäre es also, wenn wir demnächst nicht nur stets das mantra-artig gepredigte Wort „rechtspopulistisch“ hören würden, sondern auch einmal „linkspopulistisch“? Wäre doch fair, oder?

Matthias Witthuhn
Mitglied im Spektrum aufrechter Demokraten